Anwendungsfelder des Kurz-Checks

In über 40 Jahren haben sich vielseitige Anwendungsfelder entwickelt.

 

Wir verwenden hierfür das psychoemtrische Messverfahren Jobfidence®. Jobfidence® ist eine Begriffsmarke, die so in keinem Lexikon zu finden ist. Job und Confidence zu einem Ausdruck verschmolzen. Und so versteht man die Bedeutung der Marke: Zuverlässigkeit, Berechenbarkeit, Vertrauen im Beruf. Denn bei Jobfidence® geht es gerade um die messbaren Merkmale, auf die es bei der beruflichen Leistung ankommt.

 

Das Identifizieren potenzieller Leistungsträger im Angebot externer und interner
Stellenbewerber (Personalauswahl).

Das Validieren der Leistungsfähigkeit externer Auftragsbewerber für Ingenieurs-, Planungs- und Dienstleistungsaufträge („Vergabeauswahl“).

Das Zusammenstellen effizienter interner/externer Projektgruppen.

Das Absichern interner Beförderungs-, Versetzungs- und Besetzungsempfehlungen.

Das Prüfen des Management- und Mitarbeiterpotenzials vor Übernahme oder Fusion eines Betriebs.

Das Klären der Lern- und Studieneignung vor der Aufnahme in betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen, in die Berufsausbildung oder in Studiengänge.